Telefon 030 / 29 66 56 33
Round The World Tickets hier buchen - Warum?

Round the World nach Hawaii

Hawaii ist dank der US-Werbung für viele Besucher die Südsee schlechthin. In Wahrheit lohnt sich der Weg nach Hawaii nur, wenn man sich dort gute und sehr gute Hotels leisten kann und die für Südseeverhältnisse ausgezeichnete Infrastruktur (halbstündliche Flüge von Insel zu Insel, Cabrios als Mietwagen, Board- und Sailing-Rentals der Spitzenklasse) auch nutzen kann. Besonders wenn man sonst auf der Reise weder einen Abstecher nach Polynesien noch nach Mikronesien einplanen kann, schafft Hawaii, insbesondere der Besuch des Polynesian Cultural Center in der Nordostecke der Hauptinsel Oahu, einen guten Überblick. Wer auf seiner Weltumrundung Zeit für die Südsee eingeplant hat, wird sich hinterher über jeden Tag ärgern, den er in Hawaii statt auf einer authentischeren Insel verbracht hat. Hawaii ist die USA unter Palmen, entspannter und wärmer als das Mainland und sogar eine Übernachtung am Strand ist in Oahu und Big Island möglich Hawaiiund üblich (wird aber von der Polizei trotzdem nicht empohlen). Der Charakter der Inseln ist sehr unterschiedlich: Oahu, die Hauptinsel, ist kulturell sehr vielfältig. Neben Südsee- und nordamerikanischen Elementen stößt man hier immer wieder auf Japanisches (Tempel, Friedhöfe, Kommunities). Besonders der Byodo-In Tempel an der Ostküste dürfte zum Schönsten gehören, was an japanischer Sakralarchitektur außerhalb Japans zu sehen ist.

Nebenbei werden in Oahu 40% der Weltproduktion an gedosten Ananas angebaut und abgepackt - erscheint erst mal unglaublich, aber wenn man eine Stunde auf dem Highway durch die Plantagen in der Inselmitte gerollt ist, wird das nachvollziehbar.

Die Insel Kauai im Norden ist bekannt für ihre landschaftlichen Höhepunkte (insbesondere die Napali-Coast im Nordwesten). Maui ist die wichtigste Badeinsel und Big Island ganz im Süden bietet gigantische Naturschauspiele (der Mouna Kea ist mit über 4000m der höchste Berg zwischen Rocky Mountains und Neuguinea, und, weniger bekannt, auch der regenreichste).

Beste Reisezeit für Hawaii
Gibt´s nicht, geht rund um´s Jahr, immer zwischen 25 und 30°C. Von Juni bis September halbiert sich der Niederschlag, das ist aber auch die Hauptreisezeit aus den USA heraus.
 

HawaiiZwei Nächte in Hawaii

  • Nur Oahau - Waikiki Beach für 10 min zum Abhaken
  • Byodo-In Temple an der Ostküste
  • Polynesian Cutural Centre in der Nordostecke
  • Banzai Pipeline im Norden zum Surfer anstaunen
     
 

Zwei Wochen in Hawaii

  • Oahau s.o. unter “Zwei Tage” und Botanischer Garten an der Ostküste
  • Kauai - Wanderung an die Napali-Coast, Hubschrauber-Rundflug,
    wenn genug Geld vorhanden
  • Big Island - Vulkan Tour
  • Tauchen oder Schorcheln an einem der über 300 bekannten Spots
  • Mauna Kea Observatory - Wetterbericht vorher prüfen!
  • Honaunau National Historical Park an der Westküste.  
     
 

Zwei Monate in Hawaii

  • Surfen, surfen, surfen - mit “Rent a wreck” rund um Oahu, Maui und Big Island, schon nach wenigen Tagen hat man raus, welcher Spot zu welcher Tageszeit bei welchem Wetter am besten ist.
  • Abstecher Samoa - Amerikanisch Samoa läßt sich am besten aus Hawaii erreichen, von da kommt man auch problemlos nach West-Samoa. Dort kann man sich bei kultureller Anpassungsfähigkeit noch immer bei Familien einmieten und mitleben.
  • Abstecher Mikronesien - Kosrae, Pohnpai, Guam, Yap.

 

Fotos: © Mike Liu, Chee-Onn Leong, nw7.eu - alle Fotolia.com

Mehr Reiseinfos zu Around-the-World Stops:

 

Hongkong AucklandLos AngelesSan Francisco Rarotonga Fiji Bangkok Singapur Round The World nach Sydney Hawaii

 

 


loading
LOADING